blogios

alles ist blogios…

Projekt Hörsturz Vol. 21

Ich bin mal wieder nicht dazu gekommen, einen vernünftigen Beitrag zu Beetys Hörsturz zu verfassen. Vielleicht schaffe ich es ja mit diesem Teil hier noch in die Wertung, die heute durchgeführt wird hinein zu rutschen.

_________________________________________________________________________________________

The Hot Melts – Edith (von JuliaL49)

Das ist ja mal flott. Hört sich für Julia viel zu amerikanisch an, wenn ich das hier mal so sagen darf. Aber trotzdem sind 3,5 Punkte drin.

_________________________________________________________________________________________

Paco de Lucia, John McLaughlin, Al di Meola – Mediterranean Sundance (von Freddi)

Oh, ich glaube, dass das der erste Votrschlag von Freddi ist, der ins Finale durchgekommen sit. Vor zwei Wochen habe ich in Ludwigsburg auf dem Strassenmusik Festival gearbeitet und da gab es einemenge Bands, die versucht hat mit spanischen Klängen zu punkten. Deshalb ist das Thema momentan ein bißchen durch bei mir. Wäre der Song vor zwei Wochen gezogen worden, gäbe es sicher mehr als 2,5 Punkte.

_________________________________________________________________________________________

Morlockk Dilemma – Elefant (von WeGi)

WeGi bringt sicher HipHop an Start. Und wie ich schon in anderen Bewertungen gelesen habe, ist entweder HipHop aus, oder WeGi hat den Massengeschmack noch nicht getroffen. Genau so ein Zeug habe ich gehört, als ich selber noch deutschen HipHop gehört habe. Deutlich besser als der ganze aggro Scheiß, den man heute so bekommt. Das erinnert mich doch glatt an meine Zeit mit Karibik Frank, dem Klan und den Jungs aus Berlin aus der LMS Zeit. Heute kann man damit nicht mehr punkten aber von mir gibt es 3 Punkte.

_________________________________________________________________________________________

The Cinematic Orchestra – To Build A Home (von beam)

Coldplay?! 1 Punkt weil sie so klingen wie Coldplay. Und zwar genau so.

_________________________________________________________________________________________

Callejon – Sommer, Liebe, Kokain (von Sebastian)

Hallo, mein Name ist kamil und ich stehe dazu diesem Song 0 Punkte zu geben. Und jetzt will ich Kuchen.

_________________________________________________________________________________________

Die Auswertung ergibt einen Schnitt von 2 Punkten. Naja. Und zu den Bonussongs komme ich leider nicht.

_________________________________________________________________________________________

Einen für die Massen der nächsten Runde habe ich aber trotzdem. Band Of Skulls – I Know What I Am

Tags: , , ,

Projekt Hörstuz Vol. 18

Nach längerer Pause kommen wir endlich mal wieder zum Hörsturz. Und weil ich euch nicht mehr länger auf die Folter spannen möchte, geht es hier gleich los mit den Songs.

______________________________________________________________________________

Ich muss ja ehrlich gestehen, dass ich momentan sehr auf Blasmusik stehe. Zwar mehr in Verbindung mit Electro, aber solo kommt das auch gut. Die Jungs, ich schätze mal, dass sie aus Bayern kommen, legen ein ordentliches Tempo vor. Und zum abfeiern ist das hier mal genial. Bravo, ein gelungener Start für die Runde. 4 von 5 Punkten.

______________________________________________________________________________

Mal schauen ob Julia Elton John wieder gut machen kann. Na, will ich doch meinen. Das hört sich doch gleich viel mehr nach Julia an. Klare indie Sounds. Kommen die zufällig aus Wales?! Weil der Akzent schon sehr strange ist. Aber durchaus positiv strange. Gute Tempowechsel im Gesang und durhgängig angenehme Riffs. Die Band macht vieles richtig, was man bei BritPop richtig machen kann. Julia, du bist damit wieder im Geschäft. 4 von 5 Punkten.

______________________________________________________________________________

BeetFreeQ legt diesmal etwas langsames vor. Hm, muss ich mich erstmal dran gewöhnen. Ich glaube heute werden wir beiden auf keinen gemeinsamen Nenner kommen, denn dieser Song spricht mich überhaupt nicht an. Schade, denn Braindead klang vielversprechend. Ne, wir kommen heute wirklich nicht zusammen. 0,5 von 5 Punkten.

______________________________________________________________________________

Das klingt ähnlich nach dem Stil von BeetFreeQ. Naja, diesmal halt mit einer männlichen Sitmme. Und es wird leider nicht besser. Gleiche Wertung. 0,5 von 5 Punkten.

______________________________________________________________________________

Der Name der Band lässt schon vermuten, dass es wieder in die gleiche Richtung gehen wird. Aber dann wird man doch plötzlich von 8-Bit übeascht. Phew. Die Stimme ziht mich deutlich runter. Dead is the new alive?! Nope, Zombie Emilie. 0,5 von 5 Punkten.

______________________________________________________________________________

Das waren dann die 5 ofiziellen Songs. Es fing sehr stark an aber der Abschluss war sehr schwach. Mal wieder. Schade. Mit 1,1 Punkten im Schnitt ein Runde im unteren Bereich meiner Wertung. Doch die zusätzlichen Songs will ich auch noch bewerten.

______________________________________________________________________________

Ich glaube wir bräuchten mal ein paar neue Teilnehmer, denn der Gothik Anteil wird mir langsam zu hoch. Mehr Abwechslung Freunde.

______________________________________________________________________________

Kommen wir zu meinem Vorschlag für die nächste Runde. Wir bleiben mal wieder minimalistisch was Instrumente und Gesang angehe. Dafür wird es um so witziger. Ladys, Flight Of The Conchords – Robots (oder auch: The Humans are Dead).



Tags: , , , ,

Projekt Hörsturz Vol. XV

Ich hatte den Beitrag fast fertig, habs aber dann doch nicht gechafft ihn rechtzeitig online zu stellen. Deshalb hier, außerhalb der Konkurrenz, mein Beitrag zum Hörsturz XV:

Guten Abend. Ich dürfte zwar gerade irgendwo auf der A7 bei Kassel sein, aber die gloreichen Erfindungen des Web 2.0 erlauben mir trotzdem diesen Beitrag wie von Zauberhand Online zu stellen. Was wäre ich bloß ohne dieses Internet und seine unbegrenzten Möglichkeiten?! Verloren! Naja, nicht ganz, aber zumindest könnte ich nicht noch rechtzeitig meinen Beitrag zu Beetys Projekt Hörsturz Vol. 15 einreichen. Die regeln müssten mittlerweile der ganzen Welt bekannt sein, also sparen wir uns das und legen gleich mit den Bewertungen los.

______________________________________________________________________________

Julias Musikgeschmack kenne ich nun ja schon sehr gut, würde ich behaupten. Und ja, meine Erwartungen werden erfüllt. Aber diesmal gibt es etwas Akustik bei live Gesang. Für meinen geschmack etwas lahm und ich bekommen Zustimmung aus dem Off. Trotzdem ist es kein schlechtes Lied. 2von5 Punkten.

______________________________________________________________________________

Von Beams Vorschlägen habe ich auch schon einige gehört und viele davon für gut befunden. Was das hier aber ist weiß ich noch nicht aber es swingt. Und auf Blasinstrumente fahre ich momentan sehr ab. Ein Lied, das sehr gut in eine gemütliche, nicht zu überfüllte Bar passen würde, in der ich einen trockenen Whiskey trinken, mich mit meinem baskenmützentragendem Gegenüber über new-age Jazz unterhalten und dabei zum Tackt mit meinem Kopf nicken würde. 3,5von5 Punkten.

______________________________________________________________________________

Mal sehen womit mich Konna diesmal schockt. Uff, kommt das aus Blade, dem Film? Junge, Junge, Rammstein aus Finnland?! Ich bin sprachlos und schwanke zwischen Entzückung und Weiterspulen. Aber das ist deutlich besser als letztes mal. 2,5von5 Punkten.

______________________________________________________________________________

Der Veranstalter selbst. Klingt wie ein aufgemotztes GameBoy Spiel. Von Zigeunern gesungen. Wenn ich den Namen nicht gesehen hätte hätte ich auf Gogol Bordelle getippt. Und, nein, kann das sein? Höre ich da eine MAULTROMMEL raus! Das einzige nstrument, das ich auch beherrsche?! Definitiv. Die Jungs drumherum um die Maultrommel hauen aber auch richtig auf die Kacke. 3,5von5 Punkten.

______________________________________________________________________________

Der cimddwc hat aber auch ein sehr breites Musikspektrum aus dem er da so schöpft. Aber erneut, also wie schon letzte Runde, glaube ich nicht, dass er mich diesmal vom Hocker reißen kann. Nicht mit dem Track. Und dann geht das auch noch 6,5 minuten. 1von5.

______________________________________________________________________________

Die Bewertung der offiziel gezogenen Songs ergibt einen Durchschnitt von 2,9 Punkte. Überdurchschnittlich. War aber auch recht ausgeglichen.

Nächste Runde dann wieder rechtzeitig und auch mit einem Songvorschlag meinerseits.

Tags: , ,

Songvorschlag Projekt Hörsturz: lokal Hero

Ich bin zwar nicht mehr ganz so lokal, aber trotzem fühle ich mich Bremen noch sehr verbunden. Deshalb schlage ich für die 14te Runde von beetFreeQ´s Projekt Hörsturz auch eine Band aus meiner studentischen Heimatstadt vor: die großartigen Trashmonkeys mit dem No. 1 Song “Song No. 1″. In Erinnerung an die Schlimmsten Blutergüsse die ich jemals auf meinem Körper bewundern durfte. Und zu dem Mädel, dass beim Stagediving eine Hand voll Haare verloren hat: es tut uns leid, aber wir wollten nur verhindern, dass du auf den Boden aufschlägst.

Tags: , , , , ,

Projekt Hörsturz Vol. 13

Und schon wieder heißt es die Kophörer aufgeschnallt und rein ins musikalische Vergnügen. Naja, letztes mal war es für mich eher eine musikalische Qual, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass das sich dieses mal wieder bessern wird, denn zumindest kenne ich dieses mal einen Song. Ich glaube das ist ein Novum für mich. Die dreizehnte Runde von Beetys Hörsturz steht an und ich will nicht lange rumquatschen, sondern Musik hören.

______________________________________________________________________________

Sieht so aus, als käme diese Band eine Runde zu früh. Oder irre ich mich da? Naja, fängt an mit einem Entspannten Piano, um dann durch ne Geige ergänzt zu werden. Jetzt hätte ich den hardcore Heavy Metal Einsatz erwartet, aber stattdessen bekomme ich ne fade Stimme + Ukulele. Da, jetzt gibts ihn doch, den Metal. Und…Pfeifen? Uh, Freunde, hättet ihr die E-Gitarre weggelassen, hättet ihr auf einem der zahlreichen Mittelaltermärkte in Niedersachsen auftreten können. Aber so reicht es wohl nur für die Gartenbühne bei Muttis nächstem Grillfest mit den Kegelmädelz. Der augenommene Blitz am Ende reisst es auch nicht mehr raus.  0,5 von 5 Punkte.

______________________________________________________________________________

Die Zitrone sorgt für das erste lied in diesem Wettbewer, das mir bereits bekannt ist. Glaube ich zumindest, dass es wirklich erst das erste ist. Le Tigre kenn ich schon Ewigkeiten. Eine Band die den Electro-Punk geprägt hat. Schade ist nur, dass sie schon sehr lange nichts mehr veröffentlicht haben. Und das Album, auf dem Deceptacon drauf ist, ist auch eher so mittel. Trotzdem schießt dieser Track in den Himmel und das obwohl er schon mehr als 10 Jahre alt ist. Glaubt man kaum. Egal ob zu hause, unterwegs oder im Club. Das Ding rockt ordentlich. Die schrille Stimme der Sängerin vermischt mit den zu simpel eingespielten Gitarren fusioniert zu einen wundervollem Hörgenuss. 5 von 5 Punkten.

______________________________________________________________________________

A Perfect Circle kenne ich auch, zumindest vom Namen her. Ich wusste aber nicht, dass die so experimentelle Sachen gemacht haben. Hat die kasumi den Song ausgesucht, um vom BeetFreeQ die volle Punktzahl abzuräumen? Ich weiß nicht, ob ich einen Vergleich mit NIN wagen darf, aber die hören sich grob wie NIN an, was nicht unbedingt schlecht ist. Zwischen durch ein paar Moskitosounds, ok, ok. Nur irgendwie fehlt mir der große Knall, der der dem Lied so einen WOW-Effekt verleiht. Hm, ich glaube, da kommt auch nichts mehr. Schade, da wäre mehr drin gewesen. 3 von 5 Punkten.

______________________________________________________________________________

Und jetzt Robert. Ich kann mich noch erinnern, dass er irgendwann mal Electronick gefordert hatte und nun bringt er selber welche ins Spiel. Ein wenig zu geschmeidig für meinen Geschmak, aber durchaus hörbar. Weniger für die Tanzfläche, aber dafür sehr gut zum chillen in den eigenen 4 Wänden. Die minimalistisch gehaltene verzerrte Gitarre passt da sehr gut rein. Weniger gut passt mir die Stimme, aber ich denke, dass der Song ohne Stimme überhaupt nicht wirken würde. Zum Schluss hin wirkt es dann doch sehr durchschnittlich. 2,5 von 5 Punkten.

______________________________________________________________________________

Wie ich Julia einschätzen würde, hat sie bestimmt wieder so eine enge Indie-Röhre aus UK vorgeschlagen. Und, eigentlich doch ganz gut Recht behalten. Irgendwie habe ich mich an UK Indie in letzter Zeit sattgehört und das hier klingt mir ein bißchen zu viel nach Kaiser Chiefs. Etwas schnulziges Zwischenspiel. Nur mal so für die Allgemeinbildung: die Band hat wirklich 16 Alben veröffentlicht? Krass, wer kauft die denn alle? 1,5 von 5 Punkten.

______________________________________________________________________________

Die Abrechnung ergibt:  12,5 / 5 = 2,5 Punkte im Schnitt. Und wie ich es schon bei Roberts Song erwähnte, gilt es auch für die gesamte Runde. Durchschnittlich.

______________________________________________________________________________

Nächste Runde soll also eine lokal Hero Runde sein. Hm, hier in meiner neuen Heimat kenne ich mich noch nicht so auskenne und die Trashmonkeys aus Bremen wohl ein wenig zu groß sind, muss ich da noch ein wenig drüber nachdenken und werde meinen Vorschlag nachreichen. Natürlich rechtzeitig vor Abgabeschluss.

Tags: , , , ,

Projekt Hörsturz Vol. 12 “The dirty dozend”

Da ist das Dutzend voll. Ich kann es kaum glauben, dass das hier schon wirklich die 12 Runde von Beetys Projekt Hörsturz ist. Gut ein halbes Jahr wieder vorbei und was haben wir in dieser Zeit alles geschafft?! …nunja, kommen wir lieber zur Musik. Denn diese Runde ist auch mal wieder ein Vorschlag von mir mit dabei.

_______________________________________________________________________________

Hm, ich muss es gleich noch einmal hören, denn beim ersten mal fällt mir spontan nichts ein was ich zu dem Lied sagen könnte. Überhaupt kein Vergleich mit irgendeiner Band die ich kenne und so richtig kann ich die Musikrichtung auch nicht einordnen. Das ist jetzt aber nicht schlecht, denn der Song klingt interessant. Aber die Stimme stört mich irgendwie, denn die kann ich mal garnicht einordnen. Auch nach dem zweiten Durchgang bin ich nicht viel schlauer, sondern mindestens genauso sprachlos. Ich gebe eine 3,5 von 5 und geh schnell weiter zum nächsten Song.

_______________________________________________________________________________

Den kenne ich ;) Eine meiner Top Entdeckungen von 2009, obwohl es die Band schon deutlich länger gibt. Was einige als monoton bezeichnen würde ich als klare Struktur hervorheben, denn wenn man genau hinhört, ist der Song alles andere als monoton. Das Lied ist sowohl zum abtanzen als auch zum chillen udn träumen geeignet. Je mehr ich von dieser Band höre, desto mehr ärgere ich mich, dass ich das Konzert im November letzen Jahres hier in Stuttgart verpasst habe. Aber ich denke, dass die 3 Dänen dieses Jahr das eine oder andere Festival mitnehmen werden. Und dabei wird sicher auch das sein auf dem ich mich rumtreiben werde. 5 von 5.

_______________________________________________________________________________

Konna hat mich mit seinem Vorschlag in der 11 Runde sehr positiv überascht, da bin ich ja sehr gespannt was er diesmal bring. Oh man, mit sowas kann ich ja überhaupt nichts anfangen. Traurige Geschichte, klar, aber ich könnte mir privat nie sowas anhören. Und jetzt aus Sentimentalität Punkte zu vergeben ist weder mein Ding noch der Sinn dieses Projektes. 0 von 5.

_______________________________________________________________________________

Der Song ist 2:17min lang. 137sek. 137sek zu lang. 0 von 5.

_______________________________________________________________________________

Solche Klänge bin ich vom Postpunk ja überhaupt nicht gewöhnt. Singer Songwriter Balade?! Phu, ich hätte mir jetzt zum Abschluss eher was fetzigeres gewünscht. Aber das Leben ist kein Ponnyhof. Der Song ist wirklich gut gemacht. Enthält viel Gefühl und Herzschmerz. 0 von 5.

_______________________________________________________________________________

Mit einer durchschnittlichen 1,7 Punkten für mich die schwächste Runde bisher. Und dann hat die mein eigener Vorschlag auch noch hochgezogen.

_______________________________________________________________________________

Wie schwer das ist einen guten elektronischen Song auszusuchen, der eine zumutbare länge für das Projekt hat. Meien erste Wahl wäre ja auf was von Egoexpress gefallen, aber die guten Sachen von denen sind einfach zu lang. Aber elektronisch muss für die 13. Deswegen fällt meine Entscheidung auf:

Scheiß auf die Länge ;)

Tags: , , , ,

Projekt Hörsturz Vol. 10 X-Mas Spezial

Hallo liebe Freunde der guten Unterhaltung. Wieder sind zwei Wochen um und wieder mache ich mich daran 5 Songs im Rahmen von Beetys Projekt Hörsturz zu bewerten. Nachdem wir schon beim letzten mal eine sonder Runde hatten, folgt hier gleich die zweite. Passend zum großen Ereignis gibt es heute 5 Weihnachtssongs die bewertet werden wollen. Also schnaken wir nicht lange rum und legen gleich los.

________________________________________________________________________________

Wham – Last Christmas (präsentiert von endgültig)

Mehr Klischee geht ja wohl nicht, Sascha ;)

Punkte: 5von5.

________________________________________________________________________________

Trans-Siberian Orchestra – Christmas Eve/Sarajevo (präsentiert von LemonHead und Alph)

Das kenne ich doch irgendwo her?! Aber woher?! Das kommt doch von Kevin alleine zu Haus! Nur in einer Rock&Rroll Version. Ein sehr schönes Lied wie ich finde. Und dieser etwas düstere Rock verleicht dem ganzen eine besondere Note.

Punkte: 4von5.

________________________________________________________________________________

Squirrel Nut Zippers – Santa Claus Is Smoking Reefer ( präsentiert von beetFreeQ)

Oh, das ist mir neu. So richtig klassisch weihnachtlich klingt das ja nicht, aber es swingt. Ich glaube das werden meine Eltern dieses Jahr unterm Tannenbaum ertragen müssen. Zumindest ein mal.

Punkte: 3von5.

________________________________________________________________________________

Harry Connick Jr. – This Christmas (präsentiert von Geko)

Das kenne ich auch nicht. Assoziiere ich aber jetzt auch nicht unbedingt mit Weihnachten, auch wenn es der Sänger dauernd erwähnt. Klingt irgendwie mehr nach Littel Miss Nebraska Wahl oder dem Intro einer Talkshow. Kann sehr gut daran liegen, dass ich nicht so amerikanisiert bin, behaupte ich jetzt mal.

Punkte: 2von5.

________________________________________________________________________________

Blackmore’s Night – Emmanuel (präsentiert von Melli)

Kommt das von Herr der Ringe? Denn mit Weihnachten verbinde ich das jetzt auch nicht. Vielleicht Weihnachten im Auenland aber nicht bei kamil unter dem Tannenbaum.

Punkte: 1von5

________________________________________________________________________________

Das ist ja lustig. Eine genau absteigende Bewertung. Geplant war das nicht. Wohl eher vom Beetfreeq gekonnt angeordnet. 5+4+3+2+1 machen zusammen 15 und das auf alle Songs verteil ergibt eine 3 im Schnitt.

Ich habe leider keine Zeit alle anderen vorgeschlagenen Lieder zu bewerten, möchte sie aber meiner Leserschaft auch nicht vorenthalten. Deshalb hier nochmal alle Tracks die es nicht ins Finale geschafft haben. Hoffentlich stimmen sie euch auf Weihnachten gut ein.

Und natürlich darf auch mein Vorschlag für die nächste Runde nicht fehlen. Ich nominiere:

Shy Child – Drop The Phone

Tags: , , , ,

Projekt Hörsturz Vol. 8

Meine Damen und Herren,

wieder einmal haben wir uns hier in illustrer Runde versammelt, um einen unserer lieblings Hobbys zu frönen. Beety klatscht in die Hände und wir springen, klicken auf Play und lauschen. Zum ersten mal auf blogios.de. Die anderen Volumes dieses wunderbaren Projektes, gibt es auf meier alten Klitsche, kamil.blogger.de.

Irgendwie habe ich total vergessen, dass zwei Wochen schon wieder um sind. Deshalb sitze ich hier auch alleine, ohne Gastkommentatoren. Beim nächsten Mal ist es dann auch wieder anders. Und wo wir schon mal beim nächsten Mal und anders sind, will ich kurz erwähnen, dass sich die Regeln für Runde 9 und 10 etwas ändern. In Runde 9 wird der beety alleine 5 Songs vorschlagen (der Gute hat Geburtstag und da lassen wir ihm das durchgehen). Als ausgleich wird er alle in Runde 8 vorgeschlagenen Songs selber rezensieren. Da muss ich ihm ja was wirklch gutes raussuchen. Runde 10 ist dann das Christmass-Spezial, mit Weihnachtsliedern versteht sich. Genug gequatscht, ab geht die Post…

______________________________________________________________________________

...and you will know us by the trail of dead – Intro: A song of fire and wine/ Stand in with silence von inishmore

Die Band mit dem sehr coolen, urtla langem Namen und zwei Drumsets bei den Gigs. Meine Freundin ist ein riesen Fan und deshalb kenne ich den Song die Songs natürlich. Meiner Meinung nach hätte man das Intro weglassen können, obwohl es schon ein sehr cooler Einstieg ist und auf der CD sehr gut kommt. Für hier leider ein wenig zu lang. Aber wenn es dann richtig los geht, dann rockts! Erinnert mich, wie viele Lieder in diesem Projekt überhaupt, an irgendein Rennspiel auf der Playstation. Da möchte man gleich das Gas durchdrücken und irgendetwas rammen. Der langsamere Part in der Mitte, könnte die Zeitlupensequenz nach einem mords Chrash sein und wenn der Sound dann wieder einschlägt, wurde man wieder auf die Rennstrecke zurück gebeamt und ist längst dem nächten Gegner hinterher. Ein gutes Lied. Nicht das Beste des Albuns, aber ein sehr gutes. 4 von 5.

______________________________________________________________________________

Livingston – Disease von Hannah

Hm, noch nie von der Band gehört. Aber wohl zurecht…melodischer Rock, wo sich sicher einige traurige Mädelz finden lassen werden, die darauf abfahren. Für mich hört sich das nach einer Mischung von Plarkreis18 und HIM an und das sind zwei Bands, die ich nicht unbedingt zu meinen Lieblingen zählen würde. In irgendeinem Land wird der Song sicher rauf und runter im Radio gespielt und mitgesummt, leider wird die Band sehr schnell wieder in die Versenkung geraten, wenn es die RadioDJ´s satt haben. 1,5 von 5.

______________________________________________________________________________

MSTRKRFT ft. John Legend – Heartbreaker von Laura

Eigentlich müsste ich schon bevor ich den Song auch nur anspiele 5 Punkte vergeben. Immerhin sind MSTRKRFT 50% von Death from Above 1979, einer der geilsten Bands die jemals auf diesem Planeten existiert haben. Und auch schon das erste MSTRKRFT-Album war ein elektronisches Feuerwerk. Aber was höre ich denn hier? Ein weichgespülter House Track bei dem jemand eine Pianotaste eingeklemmt hat. Wo ist die killer Baseline, wo die bis zum Anschlag ausgelasteten Synthies?! Sind die Lautsprecher an meinem Laptop kaputt, oder ist da wirklich nix. Oh, nein. Was ist denn aus MSTRKRFT geworden?! Und dann hört das auch noch auf, ohne einmal richtig aufgedreht zu haben. I´m fucking enttäuscht. Es bricht mir fast das Her, aber ich kann nicht mehr als 1,5 von 5 Punkte geben. Und nur mal so für zum mitschreiben, so hatt sich MSTRKRFT anzuhören!

______________________________________________________________________________

Metallica – The Unvorgiven von Melli

Ich weiß, dass ich mich jetzt sehr unbeliebt mache, aber ich mag kein Metallica. Ich weiß, dass es wohl mit die größten Rocker sind, die jehmals da waren, aber ich mag kein Metallica. Ich habe noch nie ein Album von ihnen besessen. Ab und an bringen die ein cooles Lied heraus (Whysiky in the Jar?!) aber eigentlich kann ich gut auf Metallica verzichten. Und auch den Song, der hier von Melli vorgeschlagen wurde, kenne ich a) nicht und finde ich b) nicht so gut. Außerdem ist er zu lang und wer meine alten Beiträge verfolgt hat, weiß dass ich nicht auf lange Songs stehe. Tausene, ah was, millionen von Metallern würden jetzt mit dem Feuerzeug in der Hand von links nach recht schunkeln, aber mich lässt es kalt. Gut, eines muss ich ihnen lassen, die wissen wie man richtig Musik macht. 2 von 5.

______________________________________________________________________________

Dalriada – Búcsúsó von Alph

Folkrock, irgendwo aus Ost-Europa. Damit kann man mich jagen. Das Piratenlied aus der letzten Runde ging in eine ähnliche Richtung, war aber um Längen besser. Das hier ist nichts, zumindest nichts für mich. Die Geige holts auch nicht mehr aus dem Keller. Würde der Gesang nicht sein, hätte man es zumindest für irgendein Mittelalter Rollenspiel verwursten können. Jetzt ist aber auch gut. 1 von 5.

______________________________________________________________________________

Resümieren wir mal: 1+2+1,5+1,5+4=10/5=2

Damit wohl aus meiner sicht die schlechteste Runde. Der einzige Song, der mir gefallen hat, war der erste und denn kannte ich auch schon. MSTRKRFT sehr enttäuschend. Metallica wird insgesamt gut Punkten, weil es halt Metallica ist. Und der Rest…lassen wir das.

Speziell für beetFreeQ neheme ich eine Song, den ich schon zu Anfang des Projektes vorgeschlagen habe, der aber leider nicht ausgewählt wurde. Es kommt von einem britischen Künstler, der mal langsam in den Arsch kommen und endlich ein neues Album veröffentlichen sollte. Mein Vorschlag: Tom Vek – Lower the Sun.

Tags: , , , , , ,

© 2009 blogios. All Rights Reserved.

This blog is powered by the Wordpress platform and theme by Bryan Helmig.